Angaben aus der Verlagsmeldung

„Freut euch, ihr Lebenden, freut euch“ : Erinnerungen einer ungarischen Jüdin / von Judith Magyar Isaacson


Unter dem Titel "Sarahs Töchter" erzählt die heute in den USA lebende Autorin im Hauptteil des Buches von ihrem Elternhaus, der KZ-Hölle und ihrer Rückkehr ins bürgerliche Leben. Im zweiten Teil verarbeitet sie ihre quälenden Erinnerungen mit Reflexionen über ihr Leben als Studentin der Mathematik, Lehrerin und Universitätsprofessorin in den USA sowie über spätere Begegnungen in ihrer ehemaligen Heimat. Der auf Exilforschung spezialisierte Historiker Steve Hochstadt, Professor am Illinois College Jacksonville, leitet die Edition ein.