Angaben aus der Verlagsmeldung

Gender Check. Femininity and Maskuliniy in the Art of Eastern Europe


Die Ausstellung 'Gender Check’ zeigt erstmals in einem repräsentativen Überblick Kunst aus Osteuropa seit den 1960er Jahren, die sich mit dem Thema der Geschlechterrollen auseinandersetzt. Über 200 Künstlerinnen und Künstler vermitteln ein äußerst facettenreiches Bild eines bislang weitgehend unbekannten Kapitels der neuesten Kunstgeschichte, das einen zukunftsweisenden Beitrag zum Genderdiskurs leistet.
'Gender Check' verfolgt den Wandel weiblicher und männlicher Rollenbilder innerhalb der Kunst vor dem Hintergrund der gesellschaftspolitischen Rahmenbedingungen.