Angaben aus der Verlagsmeldung

Frühzeitige Zuverlässigkeitsanalyse mechatronischer Systeme


Mechatronik beschreibt das enge Zusammenwirken von Mechanik, Elektronik, Regelungstechnik, Softwaretechnik und ggf. neuen Werkstoffen. Mechatronische Produkte sind sehr komplex und die Sicherung der Zuverlässigkeit solcher Systeme ist heute ein noch unzureichend gelöstes Problem. Das Buch gibt konkrete Anleitungen, wie die Zuverlässigkeit in den frühen Entwicklungsphasen zu gewährleisten ist. Das Instrumentarium besteht aus Verfahren und Werkzeugen, die den Entwickler unterstützen, ausgehend vom Modell der Prinziplösung die möglichen Beeinflussungen zwischen Systemkomponenten zu identifizieren und Zuverlässigkeitsanalysen für das Gesamtsystem durchzuführen. Die Anwendung des Instrumentariums wird mit Hilfe von Leitfäden beschrieben. Diese bilden das Entwicklungsvorgehen ab und zeigen auf, wann welche Methode aus dem Instrumentarium angewendet werden sollte. Die Anwendung der Methoden und Werkzeuge an konkreten Praxisbeispielen aus verschiedenen Branchen erleichtern dem Leser das Verständnis und die Umsetzung der Methoden in die gelebte Praxis.