Angaben aus der Verlagsmeldung

Realismus : Das große Lesebuch


Die Novellen und Romane des Realismus zählen zu den beliebtesten Klassikern der deutschen Literatur. Immer noch bewegt uns der ›Ehebruch‹ von Effi Briest, und im ›Schimmelreiter‹ sehen wir einen Vorläufer unserer Risikogesellschaft. Was dabei jedoch aus dem Blick gerät, ist die Ambivalenz dieser Epoche, die auffällig skeptisch ist, was den Zugang zur Wirklichkeit betrifft. Dieses Lesebuch, das die wichtigsten und schönsten Texte versammelt, sieht gerade in dieser Skepsis die Aktualität der realistischen Epoche.<br>
<br>
Mit Texten von Adalbert Stifter, Gottfried Keller, Theodor Fontane und anderen.