Angaben aus der Verlagsmeldung

Was ist schön? : Begleitbuch zur Ausstellung


26. März 2010 - 2. Januar 2011
Ausstellung des Deutschen Hygiene-Museums in Dresden

Schönheit ist eine der zentralen Kategorien des gesellschaftlichen Lebens in der Gegenwart. Jeder hat einen Begriff von ihr, jeder meint sie fassen zu können. Immer aufs Neue bewegt sie uns, zieht uns an und begleitet uns Tag für Tag. Das Schöne hat im 20. Jahrhundert seinen traditionellen Platz in den bildenden Künsten und den Geisteswissenschaften längst verlassen. Unsere gesamte Lebenswelt ist von einer generellen Ästhetisierung ergriffen, in deren Zentrum wir selbst stehen. Schönheit spielt eine Rolle als Wirtschaftsfaktor, ist ein Hauptthema der Medien und neue Wissenschaftszweige widmen sich ihrer Erforschung.
Das Begleitbuch untersucht aus verschiedenen Perspektiven wichtige kulturwissenschaftliche Fragen von Schönheit und Körperlichkeit und fragt nach ihrem gesellschaftlichen Stellenwert heute: Woher kommen unsere unterschiedlichen Vorstellungen von Schönheit? Welche Verheißungen verbinden sich heute mit ihnen? Und wie funktioniert unsere Wahrnehmung von Schönheit?
Der reich bebilderte Band versammelt Beiträge namhafter Kulturwissenschaftler, Soziologen und Naturwissenschaftler wie Winfried Menninghaus, Peter Bexte, Iris Därmann, Astrid Deuber-Mankowsky, Sander Gilman, Wolfgang Klein, einen Essay von Elfriede Jelinek und einen Bildessay der Fotografin Herlinde Koelbl.