Angaben aus der Verlagsmeldung

Die Landung : Projekte der Kunstvermittlung


Spätestens seit der Documenta 12 hat die Kunstvermittlung eine neue Aufmerksamkeit erlangt. Die früher eher randständige oder auf bestimmte Dienstleistungen reduzierte Vermittlung künstlerischer Gehalte wird heute – wie es von einer überschaubaren Anzahl von Autorinnen und Autoren seit den neunziger Jahren eingefordert wurde – als eine zentrale Dimension von Kunst behauptet.Das Projekt „Die Landung“, an dem Künstlerinnen und Künstler, Kunstvermittlerinnen und Kunstvermittler ebenso beteiligt gewesen sind wie der Kunstverein Tosterglope und das Fach Kunst und ihre Vermittlung der Universität Lüneburg, hat exemplarisch einen Weg beschritten, der gerade nicht die Metropolenkultur und ihre vorhandenen Kunstfeld-Strukturen nutzte, sondern zeitgenössische Kunstvermittlung in einer Region abseits der großen Kunst-Events realisierte.