Angaben aus der Verlagsmeldung

Hölderlins Turmgedichte : Bildgespräche, Arbeiten und Skizzen / von Peter Brandes, Friedrich Hölderlin


Das Katalogbuch zur Ausstellung im Museum Hölderlinturm Tübingen vom 19. Juli 2009 bis 31. Mai 2010 zeigt die Auseinandersetzung des dänischen Künstlers Peter Brandes (geb. 1944) mit der Person Friedrich Hölderlins. An Hand von vier bekannten Porträts, angefertigt von Zeitgenossen Hölderlins (Johann Georg Schreiner und Rudolf Lohbauer, W. Neubert, Louise Keller), schuf der Künstler zahlreiche Holzschnitte, die im Katalog von den ersten Skizzen bis zur endgültigen Druckstufe abgebildet sind.
Den ersten Teil des Buches bildet ein Faksimile der bibliophilen Ausgabe Turmgedichte. Späteste Gedicht und Fragmente nach 1806 mit den Texten Hölderlins, 12 Holzschnitten und einem kenntnisreichen Nachwort von Valérie Lawitschka. Im zweiten Teil finden sich neben einem Text von Peter Brandes die Vorarbeiten zu den „Bildgesprächen“, die den gesamten Schaffensprozess von der Originalvorlage über die Vorzeichnungen und Zwischenstufen bis hin zum eigenständigen Kunstwerk nachvollziehbar werden lassen.

Der dänische Künstler Peter Brandes (geb. 1944) arbeitet auf so unterschiedlichen Gebieten wie Malerei, Grafik, Keramik, Bildhauerei und Fotografie und hat sich durch viele Einzelausstellungen (so z.B. in der Ny Carlsberg Glyptotek Kopenhagen oder im Kunstmuseum Tel Aviv) einen Namen gemacht. Im Ernst Wasmuth Verlag erschien 2007 bereits das Katalogbuch Homer. Bildausgrabungen – Mnemosyne. Skulptur Grafik Keramik Illustrierte Bücher (ISBN 978 3 8030 3320 8).

Anfragen betreffs der bibliophilen Ausgabe im Format 40 x 32,5 cm mit einer beigelegten Suite mit 12 vom Künstler signierten und nummerierten Original-Holzschnitten (Auflage: 40 Exemplare) sind bitte direkt an den Verlag zu richten.