Angaben aus der Verlagsmeldung

Der wilde Weisse : Eine Familiensage ohne Ende / von Renatus Zürcher


In seinem spannenden und mit Original-Fotos reich illustrierten Dokumentarbericht schildert Renatus Zürcher dieunglaubliche Geschichte des Völkerkundlers und Naturisten Paul Wirz (1892 -1955), dem es von Kindsbeinen an nach Wilden und Kannibalen,nach unendlichen Urwäldern und nach Expeditionen in die letzten unberührten Paradiese der Südsee war. Die verrückte Geschichte einer verrückten Familie liest sich als das, was sie wirklich ist: Die vielleicht unglaublichste Schweizer Familiensaga der letzten100 Jahre. Schon die fotografische Ausbeute seiner Expeditionen war immens. Undwas Paul Wirz an Kunst- und Kultgegenständen aus den vergessenen Paradiesen der Südsee mit nach Hause brachte, übertraf alles, was sich das Völkerkundemuseum von Basel zu wünschen gewagt hatte. Was der Zürcher Tages-Anzeiger über Renatus Zürchers Film Der wilde Weisse nach dessen Uraufführung an den Solothurner Filmtagen schrieb, trifftauf sein Buch genauso zu: «Eine hochspannende Geschichte vom Wirken eines Sehnsucht-Gens, von einem rücksichtslosen Schwärmen und vom radikalen Egoismus eines Paradiessucherszwischen Realität und Illusion