Angaben aus der Verlagsmeldung

Kulturtheorie


Im Lehrplan vieler kulturwissenschaftlicher Studiengänge steht die Kulturtheorie an zentraler Stelle. Sie bildet das theoretische Herzstück dessen, was sich hierzulande zunehmend als Kulturwissenschaft verdichtet. Bis dato fehlte für dieses grundlegende Veranstaltungsmodul sowohl in den Bachelor- wie auch in den Master-Studiengängen ein maßgeschneidertes Lehrbuch.
Diese Lücke schließt der kompakte Reader mit 16 kanonischen Texten aus dem 20. Jahrhundert. Die konsequente didaktische Rahmung des Bandes mit kommentierenden Einleitungen und sorgfältig zusammengestellten Auswahlbibliographien orientiert sich an den Bedürfnissen von Studium und Lehre.

Zum Aufbau:
1. Das Sakrale und das Profane (u.a. René Girard, Georges Bataille)
2. Natur und Kultur (u.a. Aby Warburg, Claude Lévi-Strauss)
3. Das Eigene und das Fremde (u.a. Bronislaw Malinowski, Clifford Geertz)
4. Herausforderungen der Moderne (u.a. Georg Simmel, Pierre Bourdieu)