Angaben aus der Verlagsmeldung

Weltereignisse und Massenmedien: Zur Theorie des Weltmedienereignisses : Studien zu John F. Kennedy, Lady Diana und der Titanic / von Christian Morgner


Wie lässt es sich erklären, dass die Massenmedien über mehrere Tage hinweg in allen Teilen der Welt über ausschließlich ein und dasselbe Thema berichten?
Christian Morgner nähert sich diesen »Weltmedienereignissen« und gibt soziologisch überzeugende Antworten zur Strukturförmigkeit des Phänomens. Durch Auswertung umfangreicher Fernseh- und Zeitungsmaterialien aus verschiedenen Weltregionen, die über das Attentat auf John F. Kennedy, den Unfalltod Lady Dianas und den Untergang der Titanic berichtet haben, entwickelt er begriffliche Mittel aus der empirischen Forschung heraus.
Eine stringente mediensoziologische Studie, die durch enge Kombination von Theorie und Empirie und komplexe Theorieentwicklung besticht.