Angaben aus der Verlagsmeldung

Wintereis : Roman Winterijs / von Peter van Gestel


»Ein Roman voller literarischer Energie und Strahlkraft!« Neue Zürcher Zeitung

»Sehr sensibel, schnodderig und geistreich erzählt van Gestel die Geschichte dieser Freundschaft.« Tagesspiegel



Februar, 1947. In Amsterdam herrscht Frost, die Grachten sind zugefroren. Der 12-jährige Thomas lernt den gleichaltrigen Zwaan und dessen hübsche Kusine Bet kennen. Jeder der drei vermisst jemanden – die Mutter, den Vater und Zwaan sogar beide Eltern.
Thomas verliebt sich in die zwei Jahre ältere Bet. Und Zwaan vertraut ihm an, dass er Jude ist. Die deutsche Besatzung hat er in einem Versteck überlebt. Gegenseitig erzählen sich die Freunde ihre Erinnerungen und bringen so das »Wintereis« zum Tauen.
Eine bewegende Geschichte – von Kindern, die gelernt haben, niemals ihre Gefühle zu zeigen, und die doch so voller Kraft und Hoffnung sind, wie es nur Kinder vermögen.