Angaben aus der Verlagsmeldung

Natur-Geschichte : Naturhistorisches Museum, Universität und Staat in Basel, 19.-20. Jahrhundert / von Christian Simon


Käfer sammeln, Schnecken in Alkohol konservieren, aus fossilen Spuren längst ausgestorbene Tiere zusammensetzen, Vogelbälge präparieren und ordnen ist? – Sammeln als Wissen? Die in jeder Epoche vorherrschenden Auffassungen von Naturwissenschaft bestimmten, ob diese Aktivitäten als entsagungsvolle Grundlagenarbeit oder als Kernbereich des Forschens angesehen wurden. Anhand der Geschichte des Naturhistorischen Museums Basel in seinen Beziehungen zur Universität, zu privaten Gelehrten und zu Gönnern sowie zum Staat werden die Wandlungen über zwei Jahrhunderte hinweg verfolgt. Das Buch ist ein Beitrag zu einer Geschichte der Naturwissenschaften in Basel, die sich sowohl im lokalen Bezugsrahmen verortet als auch von Fragen der allgemeinen Wissenschaftsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts ausgeht.