Angaben aus der Verlagsmeldung

Staatliche Kunstsammlungen Dresden


Mit ihren elf Museen bieten die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden einen einmaligen themen- und epocheübergreifenden Reichtum an Kunstschätzen, der Besucher aus aller Welt anzieht. Das 2006 wiedereröffnete Historische Grüne Gewölbe ist schon für sich ein spektakuläres Kleinod, gefüllt mit Juwelen und Preziosen. Die Gemäldegalerie Alte Meister präsentiert Meisterwerke aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, wie Raffaels weltberühmte Sixtinische Madonna, während zum Teil einzigartige Grafiken im Kupferstich-Kabinett zu sehen sind. Diese wie auch die anderen Museen, darunter Porzellan- und Skulpturensammlung, Rüstkammer und Kunstgewerbemuseum, verdanken sich im Kern dem Mäzenatentum August des Starken und seines Sohnes König August III. Heute ermöglichen sie eine Zeitreise von der Antike bis in die Gegenwart. Der opulente Bildband präsentiert zahlreiche Abbildungen der ganz besonderen Highlights der einzelnen Sammlungen sowie der historischen Gebäude, die diese beherbergen.