Angaben aus der Verlagsmeldung

Beuys trifft Dürer : Zeichnungen aus fünf Jahrhunderten


Der Katalog präsentiert mit einer Auswahl von 365 Zeichnungen die umfangreichen Bestände der Graphischen Sammlung des museum kunst palast. Zu den herausragenden Blättern des 15. bis 20. Jahrhunderts zählen eigenhändige Zeichnungen aus der italienischen Frührenaissance bis zum Hochbarock, etwa von Raffael, Giacomo della Porta oder Gianlorenzo Bernini. Den Schwerpunkt des 19. Jahrhunderts bilden Werke der Nazarener und aus der Düsseldorfer Akademie, etwa von Wilhelm von Schadow oder Andreas und Oswald Achenbach. Hinzu kommen hervorragende Studien, Skizzen und Aquarelle von Caspar David Friedrich und Theodore Géricault sowie von Adolph von Menzel und Gustav Klimt. Dabei ermöglicht die repräsentative Auswahl einen umfassenden Einblick sowohl in die künstlerische Kreativität wie auch in den Entstehungsprozess wichtiger Gemälde und Freskenzyklen.
Die Kunst des 20. Jahrhunderts ist durch Zeichnungen und Druckgraphik der Künstlergruppe „Brücke“ und des „Blauen Reiters“ belegt, zudem sind Avantgardekünstler des Bauhauses und des Dada wie Oskar Schlemmer, Willi Baumeister oder Hannah Höch vertreten. Für die Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg stehen Papierarbeiten von Joseph Beuys, Eduardo Chillida, Arnulf Rainer oder Rosemarie Trockel.