Angaben aus der Verlagsmeldung

Angststörungen bei Kindern und Jugendlichen : Diagnose, Indikation, Behandlung / von Hans Hopf


Angststörungen gehören zu den am häufigsten diagnostizierten Störungen im Kindes- und Jugendalter. Anhand ausführlicher Fallbeispiele werden das klinische Erscheinungsbild geschildert sowie die Behandlung und deren Psychodynamik.
Entstanden ist ein Lehrbuch der psychoanalytischen Behandlung von Angststörungen im Kindes- und Jugendalter.

Der Band versteht sich als Lehr­-
buch zur psychoanalytischen Krankheitslehre, speziell der Angst­störungen und ihrer Behandlung im Kindes- und Jugendalter. Außerdem wird die ICD-10 zur Diagnose einbezogen. Die Probleme einer ausschließlich phänomenologischen Betrachtungsweise werden diskutiert. Die Indikation einer geeigneten Therapieform sowie die jeweiligen behandlungs­-
technischen Herausforderungen werden ebenfalls bei jedem Störungsbild erörtert.
Das Werk Hans Hopfs liefert Kinder- und Jugendlichen-Psycho­therapeuten, Psychologischen Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendpsychiatern und Pädiatern einen wertvollen Leitfaden zur erfolgreichen Behandlung dieser weitverbreiteten seelischen Erkrankungen.

Der Autor:
Hans Hopf, Dr., Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut in eigener Praxis, von 1999 bis 2003 Therapeutischer Leiter im Therapiezentrum »Osterhof«, Dozent und Kontrollanalytiker in den psychoanalytischen Instituten Stuttgart, Freiburg und Würzburg, seit 1999 Gutachter der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Zahlreiche wissenschaftliche Buchveröffentlichungen und Zeitschriftenbeiträge zum Thema Aggression, Traum und Neurosenlehre. Beiträge in Rundfunk und Fernsehen. Verheiratet, drei erwachsene Kinder.