Angaben aus der Verlagsmeldung

Richard Kriesche. Capital + Code / von Richard Kriesche


Der Katalog zur Ausstellung Richard Kriesche. Capital + Code präsentiert das eigens für das Kunsthaus Graz konzipierte, interaktive Multimedia-Projekt Aesthetics of Capital des österreichischen Konzept- und Medienkünstlers Richard Kriesche. Begleitet von einer retrospektivischen Werkauswahl, zeigt die Installation aktuelle Themen globaler Mächteverhältnisse wie auch deren visuelle Übersetzungen auf. Die Ästhetik der Bits tritt in Form von Bildern einer fluktuierenden, kapitalgesteuerten und gleichzeitig gespenstisch realen Welt in Erscheinung.
Neben einem Vorwort der KuratorInnen Katrin Bucher Trantow und Peter Pakesch beinhaltet die Publikation einen Beitrag von Matthias Weiß (Redakteur und Kunstkritiker, Regensburg), der Kriesches Arbeiten in die Kunst- und Medientheorie einbettet. Der Kunsthistoriker Edward Shanken (Institut für Medienwissenschaften, Universität Amsterdam) stellt ältere Werke Kriesches verwandten Werken jüngerer Zeit gegenüber und beschäftigt sich mit Walter Benjamins Thesen der Reproduzierbarkeit.