Angaben aus der Verlagsmeldung

Lexikon der populären Amerikabilder


Jede und jeder von uns hat Bilder von Amerika, von den USA. Sie speisen sich aus dem Fernsehen und aus Büchern, aus Zeitungsberichten und aus dem Hörensagen, aus Reisen oder aus Begegnungen mit Amerikanern; oft werden sie von Generation zu Generation weitergegeben, manchmal über Jahrzehnte, wenn nicht gar über Jahrhunderte; und vielfach sind sie fest im Alltagswissen der Bürger verankert. Ohne Bilder von einem anderen Land kommen wir nicht aus, aber sie sind ebenso notwendig wie korrekturbedürftig.
Autoren und Herausgeber dieses Lexikons hoffen, mit ihren Beiträgen die populären Amerikabilder ergänzen, differenzieren und wo nötig auch korrigieren zu können. Aber wir sind uns dessen bewusst, dass auch wir nur wieder Amerikabilder bieten, die ihrerseits offen sind, offen sein müssen für Korrektur, Differenzierung, Ergänzung. Dieses Lexikon ist kein Katechismus ewiger Wahrheiten, sondern ein Angebot zur Reflexion.
So möge es ein freundlicher, aufgeklärter und aufklärender Begleiter sein in der Schule und beim Studium, im öffentlichen politischen Diskurs wie im Alltagsgespräch, bei der Vorbereitung einer Reise oder im geschäftlichen Umgang mit amerikanischen Partnern - und nicht zuletzt im journalistischen Handwerk.