Angaben aus der Verlagsmeldung

Feste, Feiern, Rituale im östlichen Europa : Studien zur sozialistischen und postsozialistischen Festkultur


Feste, Feiern und Rituale waren im östlichen Europa nicht nur zentraler Bestandteil der traditionellen Volkskultur und der bürgerlichen Kultur, sie spielten als Teil der "sozialistischen Kultur und Lebensweise" auch im Sozialismus eine maßgebliche Rolle. Nach der Wende änderten sich manche ihrer Formen und Inhalte, ihre soziale Bedeutung nahm jedoch keineswegs ab. Die hier versammelten 23 Beiträge von Volkskundlern, Ethnologen, Historikern, Soziologen und Politologen aus zehn Ländern beleuchten Rituale des Jahres- und des Lebenslaufs, Arbeitsfeiern und lokale Feste, Volksmusik-Festivals und Feiern zum EU-Beitritt im Spannungsfeld von Religion und Ideologie, nationaler und regionaler Identität, Tradition und Europäisierung.