Angaben aus der Verlagsmeldung

Experten und Expertenwissen in der Strafjustiz von der Frühen Neuzeit bis zur Moderne


Seit dem 19. Jahrhundert werden Sachverständige vor Gericht als Experten bezeichnet. Mittlerweile wird der Begriff des Experten nahezu inflationär gebraucht. Der vorliegende Band untersucht Erscheinungsformen von Experten und Expertenwissen in der Strafjustiz vom 16. bis zum 20. Jahrhundert. Die Beiträge zeigen, dass über den Sachverständigen vor Gericht hinaus eine Vielzahl von Fachleuten in der Strafjustiz agierte, die aufgrund ihrer Tätigkeiten, Erfahrungen oder Funktionen über besondere Fähigkeiten und besonderes Wissen verfügten. Behandelt werden sowohl Rollen, Funktionen und Wissen von Experten als auch die Frage, aufgrund welcher Bedingungen einzelnen Personen oder Gruppen ein Expertenstatus zugeschrieben wurde.