Angaben aus der Verlagsmeldung

Der Bauplan der Schule : Bildung und Schulreformen / von Erich O Graf, Martin Graf


Die beiden Autoren öffnen eine soziologische Perspektive auf Schule und Schulwesen, die in der Lage ist, in den politischen und pädagogischen Alltagsdebatten disparate Pro¬blemlagen (Gewalt, Schulsozialarbeit, Sexualisierung, Schulleitungen usw.) zueinander in Verbindung zu setzten. Viele dieser Probleme müssen - so die beiden Autoren - soziologisch aus der Struktur der Schule heraus begriffen werden und nicht pädagogisch, obwohl sie natürlich auch pädagogischer Bearbeitung bedürfen. Im Gegensatz zum zu breit angelegten und analytisch unscharfen Ansatz, wie ihn beispielsweise H. Fend in seiner «Theorie der Schule» und seiner «Neuen Theorie der Schule» vertritt, haben die Autoren einen Zugang entwickelt, der die Schule in ihrer Grundkonstruktion wesentlich analytischer und operativer angeht. Dieser Ansatz ist von hohem praktischem Wert und vermag Forschungen anzuregen und kritisch zu reflektieren. Viele der im Buch zusammen getragenen Ideen fanden Anwendungen in der Lehrerbildung, der Ausbildung von Schulleitungen, der Weiterbildung von Bildungsdirektionen der Politik, oder bildeten Gegenstand universitärer Vorlesungen zur Schul- und Bildungssoziologie.
Die Texte eignen sich auch als Referenz, die eine erste Reflexion über verschiedenste Fragestellungen im Bereich Schule oder über Reformaspekte ermöglicht und zu einer Sensibilisierung - damit auch zu einer effektiveren Gestaltung - von Begleitforschungen und Evaluationen führen kann.