Angaben aus der Verlagsmeldung

Go West : Von Cowboys und Indianern / von Gerard W van Bussel, Raimar Stange, Lothar Schultes


»Go West« widmet sich einer umfangreichen Darstellung des Lebens der Indianer Nordamerikas. Der europäische Blick auf die Ureinwohner wurde von Anfang an von Klischees geprägt und ist bis heute sehr stereotyp. Den »edlen Wilden« stellte man sich hoch zu Ross, mit Pfeil und Bogen und Federkrone vor; die große Vielfalt indianischer Lebensformen wurde nicht wahrgenommen. Neben Abbildungen und Erläuterungen zu ethnografischen Objekten und Gemälden umfasst die Begleitpublikation zur gleichnamigen Ausstellung der Kunsthalle Krems Installationen des zeitgenössischen Künstlers Richard Hoeck, der dem Betrachter in seinen Arbeiten bewusst macht, dass sich die europäischen Wild-West-Klischees im 20. Jh. kaum verändert haben. Der Slogan »Go West« war die Verheißung unendlicher Möglichkeiten und die regelmäßige Antwort auf Krisensituationen im Europa des 19. und frühen 20. Jh.