Angaben aus der Verlagsmeldung

Aggression


Die Publikation ist nach der Ausstellung in der Kunsthalle Winterthur der zweite Teil eines Projektes, das sich dem Thema der Aggression in der zeitgenössischen Kunst widmet. Die Beiträge darin nehmen die Exponate der Künstler zum Ausgangspunkt einer vertieften Reflexion über diverse Aspekte des Themas, im Ensemble liefern sie ein Panoptikum der verschiedenen Ausdrucksformen, die Aggressionen in unserer Gesellschaft annehmen und die von den Arbeiten der Künstler manchmal sehr direkt, manchmal sehr subtil aufgegriffen werden. Erweitert wird die Publikation durch eine Vielzahl von Zeitungsartikeln, die Tag für Tag die Aggressionen des alltäglichen Lebens festhalten, gemeinsam mit Abbildungen von Werbe- und Filmplakaten sowie verschiedenen CD-Covers. Diese Referenzen aus der Alltagswelt widerspiegeln in ihrer Vielzahl nicht nur eine beängstigende Menge tagtäglicher Aggression, sondern werden in der Addition zu einer beachtlichen, und doch längst nicht vollständigen Enzyklopädie konkreter Erscheinungsformen.