Angaben aus der Verlagsmeldung

Geistliche Übungen / von Ignatius von Loyola


„Geistliche Übungen“ - „Unter diesem Namen ist jede Weise, das Gewissen zu erforschen, sich zu besinnen, zu betrachten, mündlich und geistig zu beten, und anderer geistlicher Betätigungen zu verstehen. … Denn so wie das Umhergehen, Wandern und Laufen leibliche Übungen sind, genauso nennt man ›geistliche Übungen‹ jede Weise, die Seele darauf vorzubereiten und einzustellen, … den göttlichen Willen in der Einstellung des eigenen Lebens zum Heil der Seele zu suchen und zu finden.“

So beginnen die „Geistlichen Übungen“ des Ignatius von Loyola, die in einer lateinischen Ausgabe 1498 erstmals publiziert wurden.

Die vorliegende Ausgabe, von Peter Knauer übersetzt und mit einer ausführlichen Einleitung versehen, folgt dem spanischen Autograph. Sie übernimmt die international neu eingeführte Verszählung innerhalb der einzelnen Nummern; die Parallelverweise am Rand des Textes stellen einen Kurzkommentar dar."