Angaben aus der Verlagsmeldung

Kunstwerkstatt Christoph Ruckhäberle / von Justin Lieberman


Seit sich die Neue Leipziger Schule in den 1990er Jahren mit ihrer gegenständlichen Malerei etabliert hat, wird sie kontrovers diskutiert. Tatsache ist, dass ihre jungen Künstler eine ganz außergewöhnliche Erfolgsstory geschrieben haben. International hoch dotiert, gelten ihre Werke als Inbegriff der deutschen Malerei. Christoph Ruckhäberle, einer der Shooting-Stars dieser Szene, gewährt mit seinem Werkstattbuch einen ganz unmittelbaren und intimen Blick auf seine ambivalente Kunst und deren Entwicklung.