Angaben aus der Verlagsmeldung

Die Eigenlogik der Städte : Neue Wege für die Stadtforschung


»Stadt« ist ein Thema von höchster Brisanz. Es gibt kein Problem, das nicht an und in den Städten imaginiert worden ist. Die aktuelle Perspektivenvielfalt der Stadtforschung aber verdeckt ihr einheitsstiftendes Fundament. Denn immer ist es die »Stadt«, die für etwas anderes – Gesellschaft, Moderne, Kapitalismus – steht. Die Autoren nehmen dieses Dilemma einer Stadtforschung, die sich für die konkreten Konstellationen in einer Stadt nicht interessiert, zum Anlass, um nach der Eigenlogik der Städte zu fragen. Die Beiträge entwickeln Konzepte und Forschungs- designs, mit denen die individuelle Gestalt der Städte erschlossen und ins Verhältnis gesetzt werden kann.