Angaben aus der Verlagsmeldung

"Auch in Deutschland waren wir nicht mehr wirklich zu Hause" : Die Remigration vertriebener Juden nach Deutschland


Juden in Deutschland nach 1945: der schwierige Prozess der Remigration.

Der Band enthält Beiträge zu Rollen und Wahrnehmungen nach 1945 remigrierter Juden in beiden Teilen Deutschlands sowie zu den Reaktionen in den Mehrheitsgesellschaften.

Aus dem Inhalt:
Werner Bergmann: Reaktionen in der Bevölkerung und Öffentlichkeit
Ursula Büttner: Mühsame Rückkehr nach Hamburg
Kirsten Heinsohn: Jüdische Identität und Remigration
Andrea Sinn: Über die Aufnahme jüdischer Remigranten in München
Andreas Nachama: Berlin
Monica Kingreen: Zurück nach Hessen
Andreas Brämer: »Ein Rabbiner darf die Juden nicht allein lassen.«
Christiane Berth: Remigration von Kindertransport-Teilnehmern
Michael Brenner: Vergessene Historiker
Carola Dietze: Helmuth Plessner an den deutschen Universitäten
Mario Kessler: Der Beitrag Ossip K. Flechtheims
Annette Leo: Wolfgang Steinitz
Stefanie Schüler-Springorum: Max und Margot Fürst
Marita Krauss: Theaterlandschaft München
Claus-Dieter Krohn: Arnold Schönbergs Oper »Moses und Aron«
Margret Karsch: Heimat in Hilde Domins Roman »Das zweite Paradies«
Katalin Madácsi: Imre Kertesz
Doron Rabinovici: Reflektion