Angaben aus der Verlagsmeldung

Gründerzeit. 1848–1871 : Industrie & Lebensträume zwischen Vormärz und Kaiserreich


Die politische Enttäuschung über den Ausgang der bürgerlichen Revolution 1848/49 mündete in eine Phase immenser wirtschaftlicher Energie. Es kam zu zahlrei­chen Neugründungen noch heute bestehender und zu einem rasan­ten Aufschwung älterer Unter­nehmen. Aktiengesellschaften entwickelten sich, große Bankinstitute entstanden. Aus der Mangelgesellschaft der Restauration entstanden die Grundlagen nationalen Wohlstands. Noch vor der Reichsgründung 1871 hatte sich Deutschland reorganisiert und war auf dem Weg zu einer europäischen Wirtschaftsmacht.
Dieser Katalog zur wirtschafts- und kulturgeschichtlich orientierten Ausstellung des Deutschen Historischen Museums Berlin (25. April bis 31. August 2008) behandelt den industriellen Aufschwung, die Entstehung einer neuen Warenwelt und zugleich den Fortschrittseifer und die Lebensträume des unternehmenden Bürgertums zwischen Vormärz und Kaiserreich. Einen anschaulichen Einblick geben neben Essays und Objektbeschreibungen auch Gründerbiografien, Zitate und unterschiedlichste ­Abbildungen wie die zahlreichen Holzstich-lllustrationen aus der Leipziger Illustrirten Zeitung.