Angaben aus der Verlagsmeldung

Edward Steichen : In High Fashion. Seine Jahre bei Condé Nast 1923-1937


Edward Steichen (1979–1973) genoss zu beiden Seiten des Atlantiks bereits einen guten Namen als Maler und Fotokünstler, als ihm der Zeitschriftenkonzern Condé Nast den lukrativen Job eines Cheffotografen für die Magazine Vogue und Vanity Fair anbot. In deren Auftrag setzte er während der 1920er- und 1930er-Jahre auf einzigartige Weise die Visionen der großen Couturiers wie Chanel, Lanvin oder Schiaparelli um und schuf dabei einen neuen, kühnen und bis heute unübertroffenen Stil der Modefotografie. Auch seine eleganten Porträts von Stars und Berühmtheiten wie Gary Cooper, Maurice Chevalier, Rudolph Valentino, Marlene Dietrich, Henri Matisse, Thomas Mann, Winston Churchill oder Colette gehören seither zu den Ikonen der Porträtfotografie.
Der Bildband präsentiert Steichens berühmteste Arbeiten aus dem Condé Nast Archiv in großformatigen Reproduktionen.

Ausstellungen: Jeu de Paume, Paris 9.10. –30.12.2007 Kunsthaus Zürich 11.1.–30.3.2008 Chiostri di San Domenico, Reggio Emilia 15.4.–8.6.2008 Museo del Traje, Madrid 24.6.–22.9.2008 Kunstmuseum Wolfsburg 10.10.2008–1.1.2009 International Center of Photography, New York 16.1.–3.5.2008 Williams College of Art, Williamstown, Massachusetts Sommer 2009 Art Gallery of Ontario, Toronto Herbst 2009