Angaben aus der Verlagsmeldung

Digitale Identitäten : Der Kern digitalen Handelns im Spannungsfeld von Imagination und Realität Digitale Identitäten / von Stephan Humer


Das Digitale breitet sich aus, es wird digitalisiert, was digitalisierbar ist – auch die eigene Identität bleibt davon nicht verschont. Damit kommt schnell die übergeordnete Frage auf, wie digital unsere Identität mittlerweile geworden ist. Warum ist sie in vielen Bereichen überhaupt digital geworden? Und wer hat die Kontrolle?

„Digitale Identitäten“ ist das Ergebnis eines sozialwissenschaftlichen Forschungsprojektes, welches erstmals opulent aufzeigt, wie und in welchem Maße individuelle und kollektive Identitäten von der Digitalisierung beeinflußt werden. Dieses Werk ist nicht nur ein Appell für mehr kulturell-digitale Grundlagenforschung, sondern auch ein mit zahlreichen und direkt anwendbaren Strategien gespicktes Handbuch, um sich im digitalen Alltag erfolgreich gegen Identitätsattacken wehren zu können. „Digitale Identitäten“ leistet somit einen entsprechenden Beitrag zur Bewältigung der epochalen Aufgabe der Digitalisierung unserer Lebenswelt.