Angaben aus der Verlagsmeldung

"Die feinen Unterschiede" in der Sprache : Zum Verhältnis von Spracheinstellung und Habitus am Beispiel von Studierenden der Ruhr-Universität Bochum / von Jörg Kohlscheen


Spracheinstellungen werden oft als ein Verhältnis zwischen Individuum und Sprache behandelt. Die vorliegende Studie versucht die ästhetische Wahrnehmung von Sprache als Mittel der Distinktion sozial zu verorten. Dafür wird auf Bourdieusche Kategorien zurückgegriffen und diese für soziolinguistische Fragestellungen produktiv gemacht.