Angaben aus der Verlagsmeldung

Der Wald der Götter Dievu miskas / von Balys Sruoga


Den autobiographischen Roman «Der Wald der Götter» verfasste Balys Sruoga 1945 innerhalb weniger Monate. Er beschreibt darin das Leben und Leiden in einem deutschen Konzentrationslager – in seinem Fall das im KZ Stutthof bei Danzig. Mit scharfer Feder und viel Galgenhumor führt einem der Autor einerseits die unmenschlichen Zustände im KZ vor Augen, andererseits versucht er selbst, Distanz zum Geschehenen zu gewinnen. Denn Sarkasmus ist das Einzige, was die Nazischergen nicht ertragen können ...
Buchumschlag und Titelillustration von Rasa Malakauskiene (Kaunas, Litauen).