Angaben aus der Verlagsmeldung

Private Netzwerke im Wohlfahrtstaat : Familie, Verwandtschaft und soziale Sicherheit im Deutschland des 20. Jahrhunderts / von Heidi Rosenbaum, Elisabeth Timm


Mit dem Umbau des Wohlfahrtsstaates erstarkt das wissenschaftliche Interesses an der Rolle von Familie und Verwandtschaft. Der Abbau staatlicher Leistungen verlagert soziale Sicherungsleistungen an die Familie zurück, neue familiale Lebensformen erfahren politische und rechtliche Anerkennung.

Der Band resümiert die Forschung und zeichnet Perspektiven in Soziologie, Geschichtswissenschaft, Politikwissenschaft, Recht und (Europäischer) Ethnologie nach. Er zeigt, dass staatliche Leistungen keine Entsolidarisierung nach sich ziehen, sondern Voraussetzung für ein funktionierendes Netz familialer und verwandtschaftlicher Hilfen sind.