Angaben aus der Verlagsmeldung

Urban Art Photography / von Jürgen Große


Urbane Zentren wie Barcelona, Paris und Berlin sind Orte, deren Bild geprägt wird von anonym ausgelegten Spuren, frei erfundenen visuellen Codes und subkulturellen Signaturen. Diese Urban Art beschränkt sich längst nicht mehr auf Graffiti. So wie die umtriebigen Street Artists neben der Spraydose auch Schablonen, Kleister und gefundene Objekten nutzen, um ihren Ideen Ausdruck zu verleihen, so arbeiten sie interdisziplinär und sind auf fortwährender Wanderschaft durch die städtischen Räume.

Berlin wirkt als wahrer Magnet auf Street Artists aus aller Welt und fordert sie immer wieder heraus, hier Zeichen zu setzen.
Doch der Eindruck, den sie hinterlassen, ist in der Regel flüchtiger Natur, denn Urban Art fällt rasch den üblichen, die Stadt unerbittlich nach tristen visuellen Vorstellungen einebnenden Sachzwängen zum Opfer.

Somit ist es ein Glücksfall, dass Herausgeber und Street Artist Jürgen Grosse gemeinsam mit Michael Bonk als Spurensucher und Archivar über viele Jahre urbane Zeichen und Kunst im Berliner öffentlichen Raum fotografisch dokumentiert hat.

In Urban Art Photography werden die evolutionären Prozesse ebenso authentisch präsentiert wie die Vergänglichkeit einer Kunst, die sich als Wachstafel der Stadt versteht. Dieses großformatige umfangreiche Buch ist ein würdiger Rahmen.