Angaben aus der Verlagsmeldung

Intime Träumerey - Die Einsamkeiten der Liebe bergen das schöpferische Genie : Szenen aus dem Leben Friedrich Hölderlins im thematischen Dialog mit Werken von Mozart, Schumann und Schubert. Eine Aufführung der Reihe "Musik im Schloss" in der Schlosskirche Bad Homburg am 15. April 2007 / von Peter Härtling


„Die Einsamkeiten der Liebe bergen das schöpferische Genie“ - Bergen diese Tragiken eine Notwendigkeit? Sind sie nicht Antrieb und Basis zur Schöpfung jener Werke, die von uns heute so bewundert werden? Denken Sie an den Knaben, welcher bemüht ist, dem Wunsche des Vaters zu entsprechen, oder an den Jüngling, der sich nicht das Mädchen nimmt, nicht erobert, sondern den hehren Werten der Minne nachstrebt und dann erschreckend ob der Triebhaftigkeit seines Wesens schweigt...

Diese Einsamkeiten sind wohl die Tragik jener Dichter und Komponisten, die in ihrer eigenen, von der Gesellschaft unverstandenen Welt leben und letztlich an der Zurückweisung ihrer Sensibilität scheitern. Peter Härtling und Franz Vorraber geben uns anhand ihres thematischen Dialoges mit Szenen aus dem Leben des Dichters Friedrich Hölderlin und Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann und Franz Schubert einen sensiblen Einblick in diese Tiefen. Sie zeigen uns die Parallelen zwischen den Genies, deren Genres und ihren Werken - Schöpfungen, die aus diesen Einsamkeiten entstanden sind.

(Josef-Stefan Kindler, K&K Verlagsanstalt)