Angaben aus der Verlagsmeldung

Tavua der weiße Kannibale / von Rick Williamson


Dies ist die Geschichte von Rick Williamson der die letzten primitiven, kannibalischen Pygmäenstämme dokumentiert hat, die versteckt im rauen Inneren von Espiritu Santo, der größten Insel Vanuatus, leben.
Rick Williamson ist der einzige Mensch, dem es gelang, ihren instinktiven Hass auf alle Eindringlinge zu überwinden und ihre faszinierende Kultur aufzuzeichnen. Dazu musste er zahlreiche Initiationsriten über sich ergehen lassen und wurde als vollwertiges Mitglied in eine Gesellschaft aufgenommen, die heute noch Kannibalismus, Menschenopfer und andere bizarre Rituale praktiziert.
Tief im Urwald, wo der Alltag noch vom Übernatürlichen und von schwarzer Magie bestimmt wird, wo Anpassung und Aggressivität der Schlüssel zum Überleben sind, setzte er sich auf seiner Suche nach der ursprünglichen Antwort einem Ritual aus, dessen Brutalität oft genug den Tod derer zur Folge hat, die es bestehen wollen. Es gleich zwei Mal zu überleben ist eine Seltenheit und eine Auszeichnung.
Nach zehn Jahren schließlich erfuhr er das innerste Wesen einer der urtümlichsten Religionen der Welt und wurde so zum spirituellen Oberhäuptling seines Clans.