Angaben aus der Verlagsmeldung

Mumien : Der Traum vom ewigen Leben


Mumien verbindet man meistens mit dem Alten Ägypten. Dass es jedoch auch in zahlreichen anderen Kulturen Asiens, Amerikas und im Pazifikraum Mumifizierungspraktiken gab, beweist der Begleitband zu einer großen Sonderausstellung in den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim. Welche religiösen und geistesgeschichtlichen Vorstellungen verbergen sich hinter den Mumien dieser Kulturkreise? Den künstlich präparierten Leichen werden die natürlich konservierten Toten aus Mooren, Eis und Wüste gegenübergestellt. Ob künstliche Mumie oder Moorleiche - Röntgenanalytik, Computertomographie, Genetik und Biochemie beantworten Fragen nach ihrem individuellen Alter, Geschlecht, Verwandtschaftsverhältnissen, Krankheiten, Lebensumständen, Ernährungsgewohnheiten, Drogengebrauch und vielem mehr.

Ausstellungsdaten:
30. September 2007 bis 24. März 2008 Reiss-Engelhorn-Museen, Mannheim www.rem-mannheim.de

Mai 2008 bis September 2008 Archäologisches Landesmuseum Schleswig, Schloss Gottorf
Im Preis enthalten: Gutschein für eine Eintrittskarte zur Ausstellung

Aus dem Inhalt:
- Kreislauf von Werden und Vergehen
- Menschen aus Eis und Moor
- Mumien aus Ägypten
- Mumien aus Südamerika
- Mumien aus Klosterkellern, Grüften und Katakomben
- Mumifizierung heute
- Mumia vera - Mumien in der Medizin
- Drogenanalyse und Mumien
- Mumien im Film

Die Ausstellung präsentiert auch eine der berühmtesten Moorleichen: Das »Mädchen« von Windeby