Angaben aus der Verlagsmeldung

Frankfurt und der Nordpol - Entdecker und Forscher im ewigen Eis : Die Anfänge der deutschen Polarforschung (1861 bis 1931) / von Frank Berger


Begleitbuch zur Ausstellung im Historischen Museum Frankfurt
22.12.2007 – 9.3.2008.

Mit einer privat finanzierten Nordlandfahrt des Frankfurter Kaufmanns Georg Berna nach Jan Mayen und Island begann 1861 die wissenschaftliche deutsche Polarforschung. 1865 tagte der Erste Deutsche Geographentag in der Stadt am Main; diese Versammlung beschloss die Durchführung deutscher Polarfahrten. Zwischen 1861 und 1931 gab es mehr als zehn Expeditionen nach Jan Mayen, Franz Josefs-Land, Grönland und Spitzbergen mit maßgeblicher Beteiligung von Forschern, die in Frankfurt und Hessen zu Hause waren.

Anlass des Buches ist ein wissenschaftliches Jubiläum:
Vom 1.3. 2007 bis zum 1.3. 2009 findet das Vierte Internationale Polarjahr statt. Das Buch ist zugleich der Begleitband zu einer großen Ausstellung im Historischen Museum in Frankfurt.
Das Buch geht den Spuren dieser ersten Nordpol-Forscher nach. Die Abbildungen zeigen Globen, Karten und nautische Instrumente, Ausrüstungsgegenstände der Polarfahrer, Fauna und Mineralien der Arktis, Briefe, Ölgemälde, Bilder des Nordens und der Polarfahrer selbst sowie Ausschnitte aus Expeditionsfilmen.