Angaben aus der Verlagsmeldung

Religionen und Globalisierung / von Friedrich W Graf


Die großen Religionen haben sich von jeher als Weltreligionen verstanden und als solche gewirkt. Insofern gehören sie zu den ältesten ?Global Players?. Die Globalisierung hat die Religionen verstärkt in Kontakt treten lassen, was zu einer bisher nicht gekannten Pluralisierung von Weltbildern, Werten und Lebensformen führt. Die AutorInnen dieses Bandes beschreiben die kulturell bedingte Rolle von Religionen im Prozess der Globalisierung aus verschiedenen Perspektiven. Sie analysieren Trennlinien, gemeinsame wie auch unterschiedliche Interessen der Religionen und diskutieren Formen und Möglichkeiten des Dialogs der Religionen auf lokaler, nationaler und globaler Ebene. Dabei wird auch danach gefragt, welche Impulse Religionen für eine politische Gestaltung der Globalisierung auf institutioneller wie individueller Ebene geben können.