Angaben aus der Verlagsmeldung

GlaubensSchwachheit / von Michel de Certeau


Der christliche Glaube ist eine merkwürdige Option geworden und die Evidenz der traditionsreichen Institution Kirche ist verloren gegangen. Aller gewohnten Sicherheiten beraubt, stehen Christen heute vor der Herausforderung, ihren Weg selbst suchen zu müssen. Wie ist die Einzigartigkeit des christlichen Glaubens zu leben und zu denken? Wie ist seine innere Wahrheit zu erfassen?

Michel de Certeau vermittelt mit großer Intensität, was der "Glaube" sagen will, welche Dynamik er in jenen hervorruft, die das "Glaubensrisiko" auf sich nehmen, welche Radikalität des Denkens der Glaube nährt, welche Kräfte die Schwachheit des Glaubens hervorbringt und wie der Glaube soziale Bindungen beseelt. Er ist eine Passion und ein Skandal, aber auch eine Hoffnung ohnegleichen.