Angaben aus der Verlagsmeldung

Räume des Selbst : Selbstzeugnisforschung transkulturell


Obwohl die Selbstzeugnisforschung das Selbst in aller Regel in einem spannungsreichen Feld zwischen »innen« und »außen« verortet und dabei nicht mit Raummetaphern geizt, ist der »spatial turn« bislang weitgehend an ihr vorbeigegangen.
Die Leitfrage dieses Sammelbandes lautet deshalb: Welche Bedeutung hat Raum, haben Räume für das Schreiben über sich selbst? Selbstzeugnisforscher aus aller Welt gehen dieser Frage nach. Die Themenfelder, die dabei besondere Aufmerksamkeit finden, sind neben »Ritual« und »Gewalt« vor allem »Konversion«, »Traum« und »Gruppen«. Die Selbstzeugnisse, die hier in den Blick genommen werden, bieten all das und lassen keinen Zweifel: Die Räume des Selbst sind noch zu entdecken.