Angaben aus der Verlagsmeldung

Die halbierte Emanzipation? : Fundamentalismus und Geschlecht


Neben dem religiösen Fundamentalismus stehen politische Fundamentalismen in Geschichte und Gegenwart im Fokus dieses Bandes. Fundamentalismen sind nicht einfach Rückgriffe auf traditionelle Lebensweisen, sondern in sich spannungsreiche Reaktionsweisen auf die Erfahrung dramatischen gesellschaftlichen Wandels. Dabei sind die Retraditionalisierung der Geschlechterrollen wie der Sexualmoral und die Wertschätzung der patriarchalen Familie als Grundbaustein der Gesellschaft ein durchgehendes Kennzeichen aller religiös-fundamentalistischen Strömungen. Frauen werden auf ihre Rolle als Ehefrau und Mutter festgelegt und nehmen gleichzeitig aktive Rollen in den fundamentalistischen Bewegungen ein.