Angaben aus der Verlagsmeldung

"... und morgen war Krieg!" : Arado Flugzeugwerke GmbH Wittenberg 1936-1945 / von Renate Gruber-Lieblich


Die Autorin Renate Gruber-Lieblich hat das Buch: „... und morgen war Krieg“ 1995 zum ersten Mal herausgebracht. Zwei Jahre später lernte sie die jüdische Ärztin Miriam Litwin kennen, die 1944/45 im KZ-Außenlager der Flugzeugfabrik Arado Wittenberg Häftling war. Über diese wunderbare Freundschaft folgte 2006 das Buch „Nachtzug nach Piestany.“ Unabhängig davon, hat die Autorin über Jahre hinweg immer wieder Neuigkeiten zu ihrem Forschungsobjekt Flugzeugwerk Arado Wittenberg erfahren. So ist zum Beispiel der Fall der KZ-Aufseherin Margot Pietzner inzwischen abgeschlossen. Auch ist das Interesse an dem Flugzeugwerk Arado und wie der Rüstungsbetrieb das Leben der Lutherstadt beherrscht hat, weiterhin groß. Die Autorin hat „... und morgen war Krieg“, noch einmal überarbeitet, Neues einfließen lassen und sorgt abermals für manche Überraschung.