Angaben aus der Verlagsmeldung

Dresden als europäische Kunststadt : Erkundungen - Einblicke - Sichtweisen


Am 31. März 1206 wurde Dresden urkundlich erstmals erwähnt. Aus diesem Anlass beging die sächsische Landeshauptstadt 2006 ein Jubiläumsjahr. Die Sächsische Akademie der Künste regte ein gemeinsames Festkolloquium mit der Landeshauptstadt über »Dresden als europäische Kunststadt« an. Die Publikation enthält die Reden des Festkolloquiums, in denen die Referenten aus verschiedenen Blickwickeln herausfinden wollten, was Dresden als Kunststadt so einzigartig für seine Region, für Deutschland und für Europa macht.
Die Vielfalt der Themen reicht von Poesie und Musik über Malerei und darstellende Kunst bis hin zum Tanz. Ergänzt wird die Publikation durch die Rede des Schriftstellers Volker Braun mit dem Titel »Die dresdner Denkart«, die er auf dem Festakt zur 800-Jahr-Feier Dresdens gehalten hat. In ihr bringt er auch Risse, Brüche und Widersprüche, die mit der Geschichte der Stadt verbunden sind, in Erinnerung und beschreibt darin jene Eingentümlichkeit, die Dresden von anderen Städten unterscheidet.