Angaben aus der Verlagsmeldung

Geschichte der Politik : Alte und neue Wege


Aus dem Inhalt:
I. Internationale Politik
Sven Externbrink: Internationale Politik in der Frühen Neuzeit. Stand und Perspektiven der Forschung zu Diplomatie und Staatensystem
Eckart Conze: Jenseits von Männern und Mächten. Geschichte der internationalen Politik als Systemgeschichte

II. Frieden und Konflikt
Axel Gotthard: Krieg und Frieden in der Vormoderne
Andreas Rödder: Sicherheitspolitik und Sozialkultur. Überlegungen zum Gegenstandsbereich der Geschichtsschreibung des Politischen

III. Verfassungs- und Institutionengeschichte
Matthias Schnettger: Von der „Kleinstaaterei“ zum „komplementären Reichs-Staat“. Die Reichsverfassungs-geschichtsschreibung seit dem Zweiten Weltkrieg
Bernhard Löffler: Moderne Institutionengeschichte in kulturhistorischer Erweiterung. Thesen und Beispiele aus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

IV. Geschichte des Parlamentarismus
Thomas Nicklas: Politik zwischen Agon und Konsens. Monarchische Macht, ständische Gegenmacht und der Wille zum Zusammenleben im frühneuzeitlichen Europa
Manfred Kittel: „Steigbügelhalter“ Hitlers oder „stille Republikaner“? Die Deutschnationalen in neuerer politikgeschichtlicher und kulturalistischer Perspektive

V. Militärgeschichte als politische Geschichte
Michael Hochedlinger: Bürokratisierung, Zentralisierung, Sozialdisziplinierung, Konfessionalisierung, Militarisierung. Politische Geschichte der Frühen Neuzeit als „Machtstaatsgeschichte
Günther Kronenbitter: Militär und Politik – Anmerkungen zur Militärgeschichte zwischen Französischer Revolution und Erstem Weltkrieg
Sönke Neitzel: Militärgeschichte ohne Krieg? Eine Standortbestimmung der deutschen Militärgeschichtsschreibung des Zeitalters der Weltkriege

VI. Politische Biographik
Hans-Christof Kraus: Geschichte als Lebensgeschichte – Gegenwart und Zukunft der politischen Biographie
Guido Müller: Moral und Politik. Das Beispiel der Biographie von Theodor Heuss

VII. Monarchische Politik
Frank-Lothar Kroll: Zwischen europäischem Bewußtsein und nationaler Identität. Legitimationsstrategien monarchischer Eliten im Europa des 19. und frühen 20. Jahrhunderts
Matthias Stickler: Machtverlust und Beharrung – Dimensionen einer erneuerten politischen Geschichte der regierenden Dynastien Europas im 20.Jahrhundert

VIII. Politische Ideengeschichte
Frank Kleinehagenbrock: Ideen von 1648? – Reichsverfassungsrecht als Quelle politischer Ideengeschichte

„The state is back in.“ Die Geschichtswissenschaft richtet ihren Blick wieder verstärkt auf die Erscheinungsformen des neuzeitlichen Staates, nämlich auf die Eliten, die ihn trugen, und auf die Mechanismen von Macht und Herrschaft, die in ihm wirksam waren. Diese Rückkehr des Politischen eröffnet den Historikern neue und alte Forschungsfelder, die der Band im Überblick erfasst: Politische Biographik, Frieden und Konflikt, Monarchische Politik, Geschichte des Parlamentarismus, Militärgeschichte, Internationale Politik, Verfassung und Institutionen, politische Ideengeschichte – es gilt die alten Wege der Forschung mit neuen Ansätzen in Einklang zu bringen.