Angaben aus der Verlagsmeldung

Das Evangelium nach Pilatus / von Eric E Schmitt


Judas, der Verräter? Pilatus, der Henker? Und Jesus, das Opferlamm?
E./E. Schmitt mischt die Karten neu und erzählt eine etwas andere Passionsgeschichte voller Suspense und Spiritualität.
Jesus Tod am Kreuz hat die Menschen in Jerusalem erschüttert. Sie sprechen von Wunder und Auferstehung. Pilatus, der römische Statthalter, hat wenig Verständnis für jüdische Verrücktheiten. Der Tote muss gefunden werden. Die Ermittlungen beginnen.
Eine vertraute Geschichte. Doch es scheint, als hörten wir sie zum ersten Mal. Frei von jeder Überhöhung werden aus Jesus und Pilatus fassbare, menschliche Figuren.

»Ein anregender Anti-Krimi um einen verschwundene Leiche, der Klischees elegant umschifft und die traditionellen Rollen neu verteilt..« Berner Zeitung