Angaben aus der Verlagsmeldung

Ernst Ludwig Kirchner : Die Deutschlandreise 1925/26


Die umstrittene Versteigerung von Ernst Ludwig Kirchners Gemälde "Berliner Straßenszene" im Herbst 2006 in New York zu einem Rekordpreis lenkte den Blick einer großen Öffentlichkeit auf das Werk dieses wohl bedeutendsten Expressionisten. Ehemals Gründungsmitglied der "Brücke" (1905) in Dresden, reiste Kirchner Ende 1925 von seinem Wohnort in der Schweiz zurück nach Deutschland, wo er sich mehrere Monate reisend aufhielt. Den Jahreswechsel 1925/26 verbrachte Kirchner in Chemnitz bei seinen Eltern und unternahm im Juni 1926 eine weitere Reise nach Deutschland. Die Publikation zeigt mit zahlreichen Gemälden und Arbeiten auf Papier , darunter Tanzbilder, Akte, Großstadtbilder mit Schaufenster- und Straßenszenen sowie Porträts, wie der Künstler sein Heimatland aufnahm.