Angaben aus der Verlagsmeldung

1968. Handbuch zur Kultur- und Mediengeschichte der Studentenbewegung


Die Studentenbewegung - eine Medien-Revolte? Die 68er polarisieren noch heute. Ihr Protest – reine Selbstinszenierung oder der Beginn kultureller und politischer Veränderungen? Presse, Rundfunk und Fernsehen haben damals eine weit reichende Debatte um die Ziele der 68er geschürt. Wäre die Studentenbewegung ansonsten im Keim erstickt? Entlang der Stichworte Happening, Sit-in, Diskussionsfieber, Protest u. a. vermittelt das Handbuch einen erfrischend anderen Blick auf eine politische Strömung, die die Jahrzehnte danach entscheidend verändert und geprägt hat.