Angaben aus der Verlagsmeldung

Armutsminderung durch Ökotourismus : Eine Fallstudie aus Südafrika / von Renata Sirucek


Weltweite Armut einerseits und vermehrte Reisen in Entwicklungsländer andererseits veranlassen, über das wirtschaftliche Potential von Ökotourismus zur Armutsminderung in Entwicklungsländern nachzudenken. Armutsminderung durch Tourismusförderung erhofft sich auch die südafrikanische Regierung. Bei der Förderung liegt aufgrund vergangener Apartheidspolitik der Fokus auf ehemals benachteiligten und verarmten Volksgruppen des ländlichen Südafrikas. Inwiefern ist hier Ökotourismus im entwicklungspolitischen Sinne möglich? Ist durch Ökotourismus tatsächlich die Armut dieser Volksgruppen zu mindern? Die Autorin Renata Sirucek gibt einführend einen theoretischen Einblick in die Entwicklungszusammenarbeit und den Ökotourismus, untersucht diese Bereiche auf mögliche Konvergenzen und formuliert zwei Zielsysteme, von denen sie einen Kriterien- und Indikatorenkatalog zur Bewertung der Fragestellung ableitet. Darauf aufbauend analysiert sie den EU-geförderten Reit- und Wanderweg entlang der Wild Coast und spricht Empfehlungen aus, wie die Armut der Lokalbevölkerung zu mindern wäre. Das Buch richtet sich an Entscheidungsträger der Entwicklungszusammenarbeit und ihre Partner, an Wirtschaftswissenschaftler, an Leser mit einem Interesse für nachhaltigen Tourismus und an Südafrikainteressierte.