Angaben aus der Verlagsmeldung

Tandem : 50 Jahre Mühlheimer Kunstverein


Seit seiner Gründung 1956 hat sich der Mülheimer Kunstverein nicht nur die Förderung des Museums sondern auch die der Mülheimer Kunstszene als wesentliches Ziel gesetzt. 15 Künstlerinnen und Künstler, die Mülheim über Jahre hinweg eng verbunden sind, zum Teil außerhalb ihren Wirkungskreis haben und zum anderen in Mülheim wohnen und arbeiten, präsentieren ihre neuesten Werke. Sie sind aber ebenfalls dazu eingeladen, je eine junge künstlerische Position von außerhalb mitzubringen. Diese besondere Konzeption gibt dem Projekt seinen sprechenden Namen „Tandem“. Kunst im vielfachen Doppelpack verweist zum einen auf den Standort Mülheim an der Ruhr und zum anderen auf die vielfältigen Möglichkeiten künstlerischer Vernetzungen.
Beteiligte Künsterinnen und Künstler: Hendrik Dorgathen + Joachim Weischer; Dorothee Golz + Ines Agostinelli; Peter Güllenstern + Jürgen Stollhans; Rainer Komers/Hiroko Inoue + Michel Klöfkorn; Peter Könitz + Attila Csörgö; Jochen Leyendecker + Wolfgang Pilz; Werner Nekes + die Infantilisten; Dore O. + Francisco Klinger Carvalho; Ralf Raßloff + Robert Scheipner; Christoph Schlingensief + Laas Abendroth; Heiner Schmitz + Petra Warrass; Harald Schmitz-Schmelzer + Christof Klute; Alexander Voß + Jürgen Hille und Helge Schneider