Angaben aus der Verlagsmeldung

Volleyball 2005 - Beach-WM : 31. Internationales Hochschulsymposium des Deutschen Volleyball-Verbandes 2005


Das 31. Symposium des DVV für Lehrkräfte an Hochschulen, A-Trainer und Verbandsmitglieder stand unter dem Motto "Volleyball – Beach WM 2005" und fand im Juni 2005 in Berlin anlässlich der Beachvolleyball-Weltmeisterschaft statt. Das Schwerpunktthema des Symposiums war Beachvolleyball mit all seinen Facetten. Die Themen reichten von der Vermittlung des Spiels bei Einsteigern bis hin zur Vermarktung von Beachvolleyball, so z.B. "Konzeption und Vermarktung der Sportmarke Beachvolleyball" (Oldewurtel), "Konzept zur Nutzung eines Beachvolleyball-Events zur Förderung der Sportart Beachvolleyball im Breitensportbereich" (Papageorgiou & Schmitz), "Digitale Spielanalyse im Sportspiel Beachvolleyball in den Klassen U18 und U21" (Koch et al.), "Beachvolleyball für Anfänger und Fortgeschrittene" (Naffin), "Beachvolleyball – Ansprechgruppen und ihre Bedürfnisse" (Meier). Die weiteren Themen des Symposiums, die nicht direkt mit Beachvolleyball in Verbindung zu bringen waren, wurden von den Referenten Schöllhorn, Paschke & Beckmann ("Differenzielles Training im Volleyball beim Erlernen von zwei Techniken"), Raab & Gärtner ("Trainerentscheidungen: Wie messbar und wie verbesserbar?"), Rebel ("Sportwissenschaftliche Informationsrecherche – mehr als googeln?") und Salimi, Lames & Link ("Determinanten der Wettkampfleistung im Spitzenvolleyball: Statistische Analyse der Olympischen Spiele 2004").